Einzelsupervison

Die Einzelsupervision bietet Raum für eine individuelle, auf die berufliche Position der eigenen Person bezogene Reflexion. Methodisch beschränke ich mich dabei nicht nur auf das Gespräch. Je nach persönlichen Eigenschaften oder spezifischen Problemstellung sind auch

  • der Rollen- oder Perspektivenwechsel,
  • Elemente des Psychodramas oder
  • Formen der Aufstellung

mögliche Teile meines methodischen Repertoires.

 

Die Einzel-Supervision eignet sich für

  • Leitungen, die sich Fragen über Ihre Personalführung stellen oder bei strukturellen Veränderungen,
  • aber auch für jeden, in dessen Berufsbiografie Änderungen anstehen, Perspektiven entwickelt werden sollen.

Eine Sitzung dauert 60 Minuten. Mindestens sechs Sitzungen halte ich für nötig, um einen Prozess in Gang zu setzen.

Die konkreten Rahmenbedingungen werden im Kontraktgespräch vereinbart.